METAV 2020: Fachmesse der Produktionstechnik zeigt komplette Wertschöpfungskette – Aussteller aus Nordrhein-Westphalen stark vertreten

Die METAV 2018 – 20. Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung findet vom 20. bis 24. Februar in Düsseldorf statt.

89 Hersteller von Technologien für die Metallbearbeitung aus Nordrhein-Westfalen präsentieren sich vom 10. bis 13. März bei der METAV 2020 in Düsseldorf. Sie nutzen die METAV, die in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag feiert, als Forum, ihren Kunden in Nordrhein-Westfalen, den angrenzenden Benelux-Staaten sowie den nahen skandinavischen und osteuropäischen Ländern ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen für die Metallbearbeitung zu präsentieren.

„Im Kernbereich der METAV stehen die klassischen Themen wie Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme, Präzisionswerkzeuge, automatisierter Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör“, erläutert Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim METAV-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) in Frankfurt am Main. Hinzu kommen aktuelle Lösungen zum Dauerbrennerthema Industrie 4.0. Mit dem Kernbereich spricht die METAV zahlreiche Anwenderbranchen an, darunter die Automobil- und Zulieferindustrie, den Maschinenbau, Medizintechnik und Flugzeugbau, Elektrotechnik und Elektronik sowie die Eisen-, Blech und Metallverarbeitende Industrie.

Das Herz der Messe steht in vielfältiger Verbindung mit den so genannten Areas, die seit 2016 fester Bestandteil der METAV sind. Zwei Areas, Quality und Additive Manufacturing , widmen sich Spezialthemen der Produktionstechnik. Zwei weitere Bereiche, die Medical Area und die Moulding Area, haben besondere Kundenbranchen im Fokus. „Damit zeigt die METAV die komplette Wertschöpfungskette mit vielfältigen Schnittstellen zu wichtigen Technologie- und Anwendungsbereichen“, sagt Dr. Schäfer. Zu allen Areathemen gibt es Vortragsforen, die Spezialaspekte herausstellen.

METAV trifft den Nerv der Praktiker

Die Qualität der METAV-Besucher ist hoch: 2018 gaben 63 Prozent in der Besucherbefragung an, auf Beschaffungsentscheidungen Einfluss zu haben. Fast 40 Prozent der Besucher stammen zudem aus der Fertigung oder Qualitätskontrolle. Damit haben Aussteller die Möglichkeit, insbesondere die Praktiker in den Betrieben gezielt anzusprechen – und ohne Frage hat deren Einschätzung und Erfahrung in zahlreichen Betrieben eine spürbare Auswirkung auf den Einkauf.

Veranstaltungen auf der METAV 2020 dienen auch der Weiterbildung

Als Innovationsschauplatz bietet die METAV zudem ein umfangreiches Informationsprogramm rund um die Produktionstechnik. Es greift aktuelle Themen auf, bietet Einblicke in die neuesten Entwicklungen der jeweiligen Technologie und eignet sich daher sehr gut für Praktiker, ihr Wissen zu aktualisieren und auf den neuesten Stand zu bringen. Die Rahmenveranstaltungen finden zu folgenden Themen statt:

  • Maschinensicherheit und Cybersecurity (11. März 2020)
  • Forum Spanntechnik: Spanntechnik – Lösungen für Megatrends (11. März 2020)
  • mav Innovationsforum Düsseldorf (12. März 2020)
  • Sonderschau Jugend (10.-13. März)

Darüber hinaus treffen sich zum Netzwerktag Benelux am 10. März 2020 Anwender von Produktionstechnik aus den genannten Ländern exklusiv mit METAV-Ausstellern. Am Start-up-Stand in Halle 1, C98 präsentieren sich junge innovative Unternehmen, die Kunden und Kooperationspartner unter den etablierten Ausstellern suchen.

Bildquellen

  • METAV2018_MK2607: METAV