Kölns OB Reker: Stichwahl-Urteil ist gute Tat für die Demokratie

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat das Urteil zur Beibehaltung der Stichwahl als „gute Tat für unsere Demokratie“ begrüßt. „Akzeptanz von Kommunalpolitik lebt von der Legitimation durch die Bürgerinnen und Bürger“, sagte Reker dem „Kölner Stadt-Anzeiger (Samstag-Ausgabe). Das Urteil ändere nichts an ihrer Strategie, erklärte die Politikerin, die die Wiederwahl 2020 anstrebt. Der NRW-Verfassungsgerichtshof hatte zuvor von der Landesregierung beschlossene die Abschaffung der Stichwahl in den Kommunen für verfassungswidrig erklärt.

(ots)

Bildquellen

  • Reker: Jens Koch