Kölner Immobiliengruppe startet mit Metroloq den Vertrieb für neue Unternehmerpark-Generation

Neue Generation am Start: Heute startet Metroloq mit dem Vertrieb des ersten Unternehmerparks in Pulheim-Brauweiler. Metroloq ist die Light Industrial-Marke der Kölner Immobiliengruppe Metropol

Flexible Hallengrößen, variable Laufzeiten, smarte Ausstattung: Die Kölner Immobiliengruppe Metropol startet heute den Vertrieb für ihren ersten Unternehmerpark der Light Industrial-Marke Metroloq. Auf dem 31.100 Quadratmeter großen Gelände in Pulheim-Brauweiler entstehen 52 Einheiten zwischen 65 und 3.300 Quadratmeter. Die Teil-Revitalisierung ist der Auftakt für Metropols neue Asset-Klasse unter der Marke Metroloq. Mit dem „Plug-and-Play-Angebot“ will Metroloq vor allem kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2022 vorgesehen.

„Unsere Parks bieten Optionen“, so Metroloq-Chef Stefan Vianden, „unsere Mieter können sich hier komfortabel weiterentwickeln – sich vergrößern oder verkleinern. Umzüge oder Entfaltung in weitere Hallen sind keine große Sache mehr.“ Neben den flexiblen Flächengrößen, variablen Laufzeiten und standardisiert-komfortabler Ausstattung bietet Metroloq auch zahlreiche nachhaltige, digitale sowie Sicherheitskomponenten. Pulheim-Brauweiler ist Metroloqs erster  Unternehmerpark der neuen Generation. Stefan Vianden: „Gerade Startups und kleineren, mittelständischen Unternehmen wollen wir damit ein Angebot machen, das Freiräume und Perspektiven bietet und nicht zuletzt ein kalkulierbares finanzielles Gerüst.“

Flächen in den Konfektionsgrößen XS bis L

Vom Kleinsthallenformart XS (65-90 m²) bis hin zu Hallen in S (170-210 m²) und M (350 – 800 m²) bis Größe L (1.300 – 1.900 m² bzw. 3.300 m²) stellt Metroloq in Pulheim-Brauweiler unterschiedlichste Flächen für zahlreiche Nutzungen bereit: Filial-, Lager-, Büro- oder Archivflächen, Hallen für Konfektionierung, Lagerung, Distribution, kleinere Produktionsstätten oder für Werkstätten. „Top-Flächen bei kalkulierbaren Kosten“, verspricht Stefan Vianden, „Plug and Play für den Mittelstand.“ WLAN, Strom, Starkstrom, Beleuchtung, Sicherheit, Heizung und Digital-Features wie Smartmetering, E-Ladesäulen, und eine App, über die Zugang, Licht und Verbrauch gesteuert werden, dazu 24-Stunden-Kameraüberwachung, zentrale Toranlage und Außenbeleuchtung – alles ist eingerichtet, startklar, inklusive. 224 Stellplätze bietet das Areal außerdem. Während Pulheim-Brauweiler noch eine Teil-Revitalisierung ist, sollen künftige Metropol-Unternehmerparks als Neuentwicklungen geplant werden, die in bzw. in der Nähe von gewachsenen Gewerbegebieten liegen.

Gesucht werden Flächen am Rande der Rhein-Ruhr-Städte

„Flächenverfügbarkeit ist die größte Herausforderung“, so Stefan Vianden, „unsere Unternehmerparks liegen grundsätzlich am Rande der Stadt.“ Gesucht werden vorzugsweise Grundstücke ab 10.000 Quadratmetern in einem Radius von bis zu 120 Kilometern rund um den Kölner Dom – die Rhein-Ruhr-Schiene im Fokus.

Bildquellen

  • Metroloq Pulheim-Bra~bild Visu_kompr: Metroloq