Drei neue Gesichter im Aufsichtsrat der talentsconnect AG

Anja Hendel, Managing Director von diconium, neue Aufsichtsrätin der talentsconnect AG
Anja Hendel, Managing Director von diconium, neue Aufsichtsrätin der talentsconnect AG

Magnus Graf Lambsdorff, langjähriger Partner bei Egon Zehnder und Business Angel, ist der neue Aufsichtsratsvorsitzende der talentsconnect AG. Das Kölner Unternehmen ist Marktführer im Bereich datengetriebener Karrierewelten und Anbieter von HR-Tech. Ebenso neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden Miriam Wohlfarth, Gründerin und Geschäftsführerin von Ratepay, und Anja Hendel, Managing Director von diconium. Für eine weitere Amtszeit bleiben Christoph Bornschein, Gründer und CEO der TLGG Group, sowie Tim Mois, Gründer und Geschäftsführer von Sipgate, dem Aufsichtsrat erhalten. Marc Stilke, früherer ImmobilienScout24-CEO und heute Investor und Aufsichtsrat, schied nach seiner Amtszeit als Aufsichtsratsvorsitzender der talentsconnect AG planmäßig aus.

„Wir sind sehr stolz auf die Zusammensetzung im Aufsichtsrat, mit dem wir nun in die nächste Phase gehen“, so Robin Sudermann, CEO der talentsconnect AG, der das Unternehmen 2013 zusammen mit COO Lars Wolfram sowie Max Klameth, Director talentsconnect Academy, gegründet hat. „Während der letzten drei Jahre sind wir ohne institutionelle Investoren aus eigener Kraft gewachsen. Wir konnten rund 100 der größten deutschen Unternehmen als SaaS-Kunden gewinnen und wollen nun in den kommenden Jahren skalierbar und ambitioniert wachsen.“

Lambsdorff – Verbinder von new und old economy

Der neue Aufsichtsratsvorsitzende Graf Lambsdorff bringt ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse von etablierten Großkonzernen sowie KMU, aber auch für digitale, schnell wachsende Start-ups mit: „Für alle bleibt es ein entscheidender strategischer Erfolgsfaktor, die am besten passenden Kandidaten schnell und effizient aus dem Markt zu rekrutieren“, sagt der gebürtige Hamburger. „Und talentsconnect hat dafür überlegene digitale Lösungen entwickelt.“ Sudermann freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen, gut vernetzten „Aufseher“: „Er versteht beide Welten so gut wie nur wenige, davon können wir stark profitieren.“

Wohlfarth und Hendel – zwei Vorzeige-Expertinnen für digitale Transformation

Wohlfarth, mit ihrem Fintech-Unternehmen Ratepay die Pionierin in der deutschen Gründerszene, und Hendel, heute bei diconium Antreiberin der Digitalisierung im VW-Konzern und zuvor Director des „Porsche Digital Labs“, sind mit ihren fachlichen Facetten wertvolle Sparringspartnerinnen für Sudermann und Co. „Talente digital zu erkennen und sie mit den passenden Unternehmen zu verbinden – das ist ein riesiger Zukunftsmarkt“, so Wohlfarth. „Das Produkt von talentsconnect ist hier ein wichtiger Schlüssel.“ Sie freue sich darauf, dem Vorstand insbesondere im Bereich Vertriebsstrategien beratend zur Seite zu stehen. Denn, Wohlfarth weiter, vor allem der Mittelstand habe hier große Bedarfe an HR-Lösungen. Dieses Feld gelte es nun, zu erschließen. Hendel sieht es als einzigartig am Markt an, dass talentsconnect eine hohe Spezialisierung auf Karriereentwicklung, kombiniert mit der technischen Expertise habe. „Ich kenne die Bedürfnisse von Unternehmen beim Aufbau von Fachkarrieren“, erklärt die Frau, die in der digitalen Welt zuhause ist. „Deshalb freue ich mich darauf, diese mit talentsconnect zu teilen und sie zu beraten.“

Vom Marktplatzmodell in die Top 50 der am schnellsten wachsenden Start-ups

„Die bewusste, komplementäre Zusammensetzung und die intensive persönliche Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand war beispielhaft und für mich persönlich motivierend“, resümiert Marc Stilke seine Zeit als vorsitzender Aufseher. „Wir haben mit zunehmendem Kundenwachstum die Standardisierung und Ausdifferenzierung unserer Produkte sowie die Ausrichtung der gesamten Organisation auf eine Product Company geschafft, sodass diese profitabel skalieren kann.“ Sudermann ist stolz auf das, was sie gemeinsam erreicht haben – und blickt in eine vielversprechende Zukunft: „Wir gehören offiziell zu den am schnellsten wachsenden Start-ups Deutschlands. Das ist eine privilegierte Basis, auf der wir uns befinden und von der aus wir nun in die dritte Phase unseres Unternehmens starten: in ein Wachstum auf den Säulen der bisherigen Entwicklung, um unsere Marktführerschaft zu festigen.“

Bildquellen

  • Anja_Hendel_Credit_diconium: diconium