DEVK-Lebensversicherer halten Überschussbeteiligung auf hohem Niveau

Die DEVK Zentrale am Kölner Rheinufer: Der Versicherer bietet Kunden je nach Vertrag über 3 Prozent Gesamtverzinsung.

Die Lebensversicherer der DEVK trotzen dem dauerhaft niedrigen Zinsniveau. 2020 bleibt die Überschussbeteiligung stabil. Sie beträgt bis zu 2,7 Prozent für Verträge des DEVK-Lebensversicherungsvereins sowie 2,5 Prozent für Policen der DEVK Allgemeine Leben AG. Hinzu kommen weitere Überschüsse, die die Gesamtverzinsung auf über 3 Prozent erhöhen können.

Seit zehn Jahren leiden Lebensversicherte in Deutschland unter niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt. Die sogenannte laufende Verzinsung für die laut statista rund 83 Millionen Lebensversicherungsverträge in Deutschland ist kontinuierlich gesunken. In Zeiten, in denen manche Banken gar keine Sparzinsen mehr bieten, ist Stabilität in Sachen Rendite eine gute Nachricht für alle, die finanziell fürs Alter vorsorgen wollen. Entgegen dem Branchentrend hatten die DEVK-Lebensversicherer 2019 ihre Überschussbeteiligung für Kapital- und Rentenversicherungen erhöht – um bis zu 0,3 Prozent. Jetzt zeigt die DEVK, dass sie dieses Niveau halten kann: 2020 bleibt die Gesamtverzinsung für die mehr als 1,2 Millionen Verträge stabil.

Über 3 Prozent Gesamtverzinsung

Im kommenden Jahr beträgt die laufende Verzinsung 2,7 Prozent für Verträge des DEVK-Lebensversicherungsvereins. Nutznießer und Mitglieder des Vereins sind v. a. Menschen, die im Verkehrsmarkt arbeiten. Die DEVK Allgemeine Leben AG steht allen Privatkunden offen. Sie bietet erneut 2,5 Prozent Überschussbeteiligung. Verzinst wird immer das Sparguthaben. Das ist der Anteil, der nach Abzug der kalkulierten Kosten- und Risikobeiträge im Vertrag angelegt wird. Zusätzlich zur laufenden Verzinsung erhalten DEVK-Versicherte die Schlussüberschussbeteiligung und eine Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven. So erhöht sich 2020 die Gesamtverzinsung bei der DEVK je nach Vertrag auf über 3 Prozent.

Die DEVK bietet langfristig Sicherheit

Seit Jahrzehnten schreibt die DEVK ihren Mitgliedern und Kunden im langfristigen Vergleich überdurchschnittlich hohe Renditen gut. DEVK-Kunden können sich auf die starke Finanzkraft ihres Versicherers verlassen. Die beiden Ratingagenturen Fitch und Standard & Poor’s haben der DEVK 2019 zum wiederholten Mal eine „sehr gute“ Finanzstärke (A+) und einen „stabilen“ Ausblick bescheinigt. Dieses Jahr hat die DEVK außerdem ihre Produktpalette mit Blick auf Altersvorsorge und Kapitalaufbau erweitert. So gibt es seit Juli eine neu konzipierte fondsgebundene Rentenversicherung – mit erweiterter Fondspalette und der Möglichkeit, mehrere klassische Zusatzversicherungen einzuschließen: u. a. zur Absicherung biometrischer Risiken. Damit zeigt die DEVK, dass private Alters-vorsorge weiterhin attraktiv ist.

(ots)

Bildquellen

  • Überschussbeteiligung auf hohem Niveau: obs/DEVK Versicherungen