Coronavirus: Mediengruppe RTL verschiebt „International Streaming Summit 2020“

Das für den 18. März 2020 geplante Expertenforum „International Streaming Summit 2020“ der Mediengruppe RTL Deutschland wird aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verschoben. Um gesundheitliche Risiken für die Speaker und Teilnehmer aus vielen verschiedenen Ländern weltweit auszuschließen, hat die Mediengruppe RTL entschieden, das Event zu einem späteren Zeitpunkt im Sommer zu veranstalten. Ein neuer Termin wird derzeit geplant und sobald wie möglich veröffentlicht. Der Event bei der Mediengruppe RTL in Köln ist eine erstmalig ausgerichtete internationale Fachkonferenz zu zentralen Themen und Trends der Streaming Industry mit Top Executives von Medienhäusern, die sowohl im Streaming- als auch Broadcasting-Geschäft aktiv sind.

Henning Tewes, Co-Geschäftsleiter TVNOW: „Die Mediengruppe RTL informiert die Menschen in Deutschland rund um die Uhr im TV und in ihren digitalen Angeboten über den aktuellen Stand der Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus. Wie viele Menschen bewegt auch uns persönlich die Eingrenzung des Coronavirus sehr. Die Mediengruppe RTL hat bereits für die Mitarbeiter eine Reihe von Maßnahmen definiert, um sich zu schützen.“ Henning Nieslony , Co-Geschäftsleiter TVNOW ergänzt: „Da ist es auch für uns nur konsequent, den ersten ‚International Streaming Summit‘ zu verschieben, um gesundheitliche Gefahren für unsere nationalen und internationalen Gäste auszuschließen. Wir freuen uns nun sehr auf den kreativen Austausch mit weltweiten Streaming- Experten zu einem späteren Zeitpunkt.“

Im Fokus der Fachkonferenz, die hochrangige Experten der weltweit führenden Medienhäuser zusammenbringt, stehen Werkstattgespräche mit Case Studies, Impulsvorträge, Best Practices in den Bereichen Werbe-Vermarktung, Distribution und Marketing. Zudem werden die Bedeutung internationaler Ko-Produktionen und die Relevanz von lokalem Content diskutiert.

(ots)

Bildquellen