CGI erweitert Kapazitäten in NRW und sucht 1500 Mitarbeitende

Der IT-, Software- und Geschäftsprozess-Dienstleister CGI treibt die Digitalisierung der Wirtschaftsregion voran und will in den kommenden drei Jahren weitere 1500 Stellen aufbauen.

Das Ziel von CGI mit weltweit 80.000 Mitarbeitenden ist es, die aktuellen Bedarfe der lokalen Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung zu decken. Ein zentraler Punkt ist es, die IT-Modernisierung voranzutreiben, mehr Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation mit digitalen Technologien zu schaffen und den Bürgerinnen und Bürgern der Städte und Gemeinden moderne Services anbieten zu können.

Diese Services erbringt CGI in NRW vor allem in den folgenden Kernbranchen:

  • Telekommunikation & Medien
  • Produzierendes Gewerbe
  • Pharma
  • Einzel- und Großhandel
  • Transport & Logistik
  • Versicherungen & Banken
  • Verteidigung & Sicherheit
  • Raumfahrt
  • Öffentliche Verwaltung

Mit seinem Modell der Kundennähe ermöglicht CGI seinen Mitarbeitenden, Familie und Beruf zu vereinbaren. Sie können lokal agieren und die Wirtschaftsregion Nordrhein-Westfalen zukunftssicher mitgestalten.

Für die 1500 angekündigten Neueinstellungen von sowohl jungen als auch erfahrenen Mitarbeitenden werden gesucht:

  • Experten für IT Modernisierung, Cloud Transformation Data Analytics, Künstliche Intelligenz, Cybersicherheit, Systemintegration und Organisationsentwicklung
  • Analysten, Entwickler und Software-Architekten
  • Geschäftsprozess-Berater
  • Industrieexperten mit Affinität zur IT
  • Projektleiter und Führungskräfte
  • Raumfahrtexperten (Software, Satellitenkommunikation, Erdbeobachtung)
  • Berufseinsteiger mit entsprechender fachlicher Ausbildung (Informatik, BWL, etc.)
  • Cybersecurity-Experten (Security-Architekten, GRC-Berater, IS-Revisoren, Penetration-Tester, SOC/SIEM-Spezialisten, etc.)

Diese neuen Arbeitsplätze entstehen an den Standorten in Bochum, Düsseldorf und Köln.

Bildquellen